Kies für den Moosbach
 
Start...Startseite | Seitenanfang...nach oben
 

Unter der Leitung des 2.Vorstandes legten Mitglieder des Kreisfischereiverein Rosenheim e.V. im Moosbach bei
 Happing einen Kieslaichplatz für bedrohte Fischarten an. Die Maßnahme richtet sich in erster Linie an
 die Äsche, die im Inn und seinen Zuflüssen wegen verschlammter und versandeter Kiesbänke kaum
noch natürliche Laichplätze vorfindet.
So wurden in den Moosbach 4 m
3 Rollkies eingebracht. Und zwar nach Empfehlung des
Landesfischereiverbandes in der Sortierung 16/32 + 32/63.

Das Projekt „Laichplatzrestaurierung“ des Kreisfischereiverein hat Präzedenzcharakter. Behörden, so wie eigene
Mitglieder blicken erwartungsvoll in die Zukunft, ob und in welchem Umfang der künstlich eingerichtete Laichplatz
angenommen wird.Auf jeden Fall wird die Entwicklung dokumentiert. Sollten sich nachweislich Erfolge
einstellen, könnte die Maßnahme auf andere Gewässer umgelegt werden.

Der Dank des Kreisfischereiverein Rosenheim richtet sich wegen der sehr zuvorkommenden Unterstützung an das
Umweltamt der Stadt Rosenheim und an die Fa. Schneid, die nicht nur den Kies lieferte, sondern das
Projekt sogar mit 55 Euro gesponsert hat.