Archiv - Ältere Beiträge Fliegenstrecke
 

Ein Juwel für Fliegenfischer!

Da für die Vereinsmitglieder ja die Bernauer Ache und seit neuem auch die Antworter Ache nicht mehr der Fischerei zur Verfügung stehen, machte man sich nunmehr Gedanken über einen Ausgleich. Dieser wurde nicht zuletzt wegen der guten Kontakte unseres neuen Vorstands schnell gefunden. Nach anstrengenden Verhandlungen kann nun die Thalkirchner Ache als Ersatz präsentiert werden.
vergrößern... vergrößern... vergrößern... vergrößern... vergrößern...
Das Quellgebiet liegt Nähe Söllhuben und nach ca. 10 km ist die Straßenbrücke hinter Irnkam die untere Fischereigrenze. Die Ache hat eine mittlere Breite bis ca. 8 Meter und schlängelt sich in unzähligen Windungen Richtung Simssee, wobei sich schnell fließende Abschnitte mit tiefen Gumpen in den Kurven und dann wieder langsam fließende Strecken kontinuierlich abwechseln. Stellenweise ist sie bedingt durch steile Ufer, oder üppiger Vegetation nicht leicht zu befischen, aber wer sich die Mühe macht, kann mit schönen Fängen rechnen. In diesem Wasser entwickelt sich ein natürlicher Bachforellenbestand. Die Überprüfung der Wasserqualität durch den Fischereiverband Oberbayern führte zu dem Ergebnis, daß das Wasser Trinkwasserqualität hat.

Dieses Wasser wird im neuen Jahr ausschließlich mit Bachforellen besetzt und darf natürlich auch nur vom 16.04. bis zum 30.09.ausschließlich mit Fliegengerte und künstlicher Fliege befischt werden. Ich glaube, die Bilder sprechen für sich !
 
 
Start...Startseite | Seitenanfang...nach oben