Archiv - Ältere Beiträge Nichteinheimische Tierarten
 

Nichteinheimische Tierarten

Schon wieder nichteinheimische Tierarten in Deutschland gesichtet
 
Staatssekretärin Emilia Müller, die auf Einladung von Herrn Hutterer zu Gast war bei unserem letzten Tag der Fischer und Jäger im November 2004 und der man bei ihrem Referat anmerkte, daß sie ihre Hausaufgaben gemacht hatte, wies uns auf ein neues zu erwartendes Problem hin.
Im Bereich der Fauna gibt es neue Überraschungen:
So breitet sich in Deutschland, die alles andere als harmlose Schnappschildkröte, der riesige Ochsenfrosch und der Koi- Herpes- Virus aus.
Der Ochsenfrosch Die Schnappschildkröte
keine Vergrößerung möglich... Er frisst alles was er bewältigen kann Krebse, Entenküken, Schnecken, Laub- frösche, ja sogar Ringelnattern und Zauneidechsen.
Er wird bis 2,5 kg schwer und kann ausgestreckt bis zu 45 cm groß werden. Natürliche Feinde hat er nicht.
vergrößern... Sie trägt ihren Namen zu Recht, denn sie schnappt nach allem was in die Reich- weite ihrer Kiefern gelangt.
Die Panzerlänge bei einem ausgewach- senem Tier, kann bis zu 40 cm erreichen, die Gesamtlänge bis zu 80 cm und ihr Körpergewicht: bis zu 25 kg.
Es ist sehr wichtig, wachsam zu sein und Beobachtungen dieser Art sofort zu melden !
H. Schorer
 
 
Start...Startseite | Seitenanfang...nach oben